Kurzgeschichten

A
In der Berliner U-Bahn

U-Bahn-Esser

Die nette Motzverkäferin

Damenwahl

Die spitzen Schuhe

B
Im menschlichen Körper

Die tierischen Energiespeicher

Die Post des Körpers

C
Biograhisches

Der Auftritt

Der Maikäfer

D
Zur Zivilisation

Die Bedeutung des Nuckels

 

Das Sein.
Ein lebendes System kann nicht nichts tun.

 

 Rudi Zimmerman

Willkommen auf der Internetseite des Philosophen

Rudi Zimmerman,

Begründer der Philosophie lebender Systeme.

Das Individuum Mensch ist ein lebendes System.

Der Mensch besteht nicht nur aus seinem Körper.
Sein Eigentum, sein Geld, seine Geist und seine Fähigkeiten gehören zu ihm. Deshalb der Begriff  “System”. Der Mensch wird umdefiniert.

Wozu das?

  • Das Wachstum des Menschen wird dadurch sichtbar. Es endet nicht mit dem “Erwachsenwerden”, sondern der Mensch wächst weiter. Das Größenwachstum setzt sich in seinem geistigen Wachstum und dem Wachstum seines Eigentums fort.
  • Die Größe des Menschen wird sichtbar. Arme und Beine des Menschen sind seine Effektoren, sie führen seine Befehle aus. Der Mensch hat aber zusätzlich körperexterne Effektoren, die ihm gehorchen. Sein Auto, sein Kühlschrank, seine Maschinen usw. gehören ebenfalls zum Menschen. Alles, was er in Bewegung setzt, gehört zu ihm, zum “System Mensch”. Mit seinen Kaufentscheidungen bewegt das System Mensch die Industrie, steuert die Herstellung der Produkte, die es kauft und benutzt. Sein Einfluss und seine Verantwortung für die Warenproduktion und die Umweltverschmutzung wird erst sichtbar, wenn man den Menschen als System sieht.

Wie wird das Wachstum des Systems Mensch gesteuert?

Die Steuerung des Wachstums erfolgt durch Regelkreise mit positiver Rückkopplung. Die Verhaltensziele werden durch genetisch gespeicherte Handlungsprogramme festgelegt, die die Handlungsziele vorgeben.
Freiheit hat der Mensch lediglich bezüglich des Wegs, auf dem er diese Ziele erreicht.

 

Dazu mehr in meinem vorletzten Buch

Das System Mensch.
Konstruktion und Kybernetik des neuen ganzen Menschen.
ISBN 3-00-012784-4

 

Aufsätze Rudi Zimmermans im Internet

Übersicht über das Anliegen der Philosophie lebender Systeme.

Rede an die Menschen (2008)

Die Metamorphose des Menschen

Die Arbeitseinheiten (Werkstätten) des Menschen, seine Zellen

Die Denkfigur der Selbstentfremdung
ein Auseinandersetzung mit Marx, Fromm u.a.

Das Geistige
eine Auseinandersetzung mit Darwin, Freud und Steiner

Evolutionäre Erkenntnistheorie und Zivilisation

Das Gewissen des psychisch Gesunden, die natürliche Schuldreaktion
Das Gewissen ist angeboren und nicht anerzogen

[rudi deutschland] [Zivilisation] [Das System Mensch] [Die Datentransformation] [Philosophie lebender Systeme] [Impressum]
Blick_nach_links

Das Manifest 2010
der
Philosophie lebender Systeme

Hier gelangen Sie zu meinen Blog
Gesellschaftsphilosophie
und können direkt zu meinen Thesen Stellung nehmen.

Biologisch besteht die Erdbevölkerung aus Horden schwer bewaffneter Affen. Kann die Evolution des Geistes diese zu einer Menschheit einen?

Mit dieser Frage beschäftigt sich die Philosophie lebender Systeme in dem kürzlich erschienenen Buch:
Zivilisation als Fortsetzung der Evolution.
Die Entwicklung der Erdbevölkerung zum System Menschheit.

ISBN 978-3000247019

Hier können Siein dem Buch stöbern

Hier geht es zur Buchbestellung

(einfach hier klicken, dann gehts weiter)

Hier gibts Kurzvorträge zu Themen der Zivilisation:

Evolutionsprinzipien: Überproduktion und Selektion

Zivilisation: Ursache der Sesshaftigkeit

Beginn von Religion

Wer erst einmal etwa süber das System Mensch erfahren möchte, kann sich hier Kurzvorträge ansehen:

Der Mensch: Einordnung in die Gesellschaft durch positive Rückkopplung

Der Mensch:
Dominator-Effektor-Beziehungen

neu:

Die Metamorphose.
auch die Schöpfung neuer zusätzlicher körperexterner Organe des Menschen ist eine Metamorphose

Hier gehts zu einem Aufsatz über das Geistige, nämlich die Information und ihre Übermittlung. Die Informationstheorie der PhilS